Brexit: vorbereitet auf dem Weg

NL   FR   EN

Infolge des Referendums über den Brexit im Jahr 2016 trat das Vereinigte Königreich aus der Europäischen Union aus. Seit dem 1. Januar 2021 gelten infolge des Brexits andere Vorschriften für den Personen- und Güterverkehr über den Ärmelkanal. So müssen etwa zahlreiche administrative Auflagen erfüllt werden. Dies wird in den ersten Monaten des Jahres 2021 eventuell zu Staus in und an den Häfen von Zeebrugge und Nordfrankreich führen. 

Laatst gewijzigd op 5 januari 2021

Wie etwaige Verkehrsbehinderungen durch den Brexit auf flämischen Straßen womöglich aussehen, ist im Vorhinein schwierig einzuschätzen. Viel wird davon abhängen, inwieweit sich in- und ausländische Lkw-Fahrer und Transportfirmen vorbereitet haben. Anhand der nachstehenden (mehrsprachigen) Websites kann sich jeder eingehend informieren und rechtzeitig den Vorschriften nachkommen.

 

Allgemeine Infos zum Brexit

Informationen für Güterverkehr zu den Häfen

Informationen zu den Zollvorschriften

Informationen zu anderen Straßenverkehrgenehmigungen und -zertifikaten (Zugang zum Beruf, Fahrtenschreiber)

Aktuelle Verkehrsinformationen

Wenn der Brexit Verkehrsbehinderungen auf den zentralen Routen zu den Hafengebieten verursacht, wird das Verkehrszentrum (Vlaams Verkeerscentrum) über seine gewohnten Kommunikationskanäle darüber informieren (www.verkeerscentrum.be). Wir empfehlen, die aktuellen Verkehrsinformationen genau im Blick zu behalten und Ihre Fahrt sorgfältig vorzubereiten, bevor Sie losfahren. 

 

Last-Minute-Brexit-Nachrichten aus Zeebrugge

Der Hafen von Zeebrugge ist die wichtigste Drehscheibe für die britische Güterbeförderung aus Nordwesteuropa. Täglich passieren hier viele Lkws von und nach dem Vereinigten Königreich. Pro Woche verbinden rund siebzig Liniendienste den Hafen mit verschiedenen britischen und irischen Regionen. Die Hafenverwaltung von Zeebrugge ergreift daher verschiedene Initiativen, um sich bestmöglich auf die Auswirkungen des Brexits vorzubereiten. Wer Last-Minute-Brexit-Nachrichten (auf English und auf Niederländisch) aus Zeebrugge erhalten möchte, kann sich auf der Website des Port of Zeebrugge für einen Brexit-Newsletter anmelden.

Haven van Zeebrugge.
Bilder: Port of Zeebrugge